BORSIG Service GmbH
Egellsstraße 21
13507 Berlin
Tel. 030 / 4301-01
Fax 030 / 4301-2771
E-mail: info@bs.borsig.de
 

 

Umweltschutz

Der Erfolg eines Unternehmens kann heute nicht mehr nur unter rein ökonomischen Aspekten betrachtet werden. Es gilt vielmehr, eine Balance zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen zu finden. Diese drei Säulen der Nachhaltigkeit stehen nicht im Konflikt zueinander, sondern sind das Fundament für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens, denn Nachhaltigkeit begründet Zukunftsfähigkeit. Das gilt für Gesellschaft und Politik, aber ebenso für ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen, das sich aktiv in der Gesellschaft positionieren will und im Wettbewerb behaupten kann. Langfristig profitable und zukunftsfähige Unternehmen bieten Lösungen für die Aufgaben an, die sich heute und morgen der Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt stellen. Zukunftsfähigkeit schafft bleibende Werte. Deshalb ist für uns nachhaltiges Wirtschaften sehr wichtig.

Diese Werte schreiben wir nicht nur in der Unternehmenspolitik fest, dokumentieren sie über bewährte Normen und Richtlinien, sondern halten sie innerhalb unseres Handelns nach innen und außen auch ein. Unsere Unternehmenspolitik integriert die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Leistungsaspekte. Dies führt zu einer langfristig tragfähigen Werteorientierung des Unternehmens und zu entsprechendem ökonomischem Erfolg.

Seit 2009 sind die Standorte Berlin, Gladbeck, Meerane und Rheinfelden der BORSIG Gruppe im Rahmen des Integrierten Managementsystems auch nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert.

 

  • Umweltpolitik bei BORSIG

Wir haben uns das Ziel gesetzt, den betrieblichen Umweltschutz an allen Standorten kontinuierlich zu verbessern. Hierfür verabschiedete die Geschäftsführung eine verbindliche Unternehmenspolitik und veröffentlichte diese in dem Integrierten Managementhandbuch (Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement). Die Umweltpolitik ist eine Weiterentwicklung unserer bereits aufgestellten und bewährten Unternehmensleitlinien, deren Ziel auch die Umweltverträglichkeit von Produkten, Fertigungsstoffen und Verfahren ist.

Unsere Umweltpolitik ist die Grundlage für die Festlegung der speziellen umweltbezogenen Zielsetzungen und Maßnahmen.

 

  • Die Verantwortung für den Umweltschutz bei BORSIG

beginnt bei der Geschäftsführung. Sie legt die Umweltpolitik fest und unterstützt zur Erreichung einer nachhaltigen Entwicklung aktiv deren Einhaltung. Der ernannte „Managementbeauftragte“ vertritt das Unternehmen in allen Belangen des Umweltmanagementsystems. Umweltbezogene Aspekte des Umweltmanagementsystems sind in der Entscheidungs- und Handlungsstruktur des Unternehmens integriert. Die Verpflichtung zum Umweltschutz verlangt verantwortungsbewusstes Handeln von Seiten all unserer Mitarbeiter.

 

  • BORSIG verpflichtet sich,

die relevanten Umweltgesetze und -vorschriften sowie eigene Zielsetzungen einzuhalten. Im Rahmen unserer Planungs-, Steuerungs- und Kontrollsysteme werden regelmäßig und in möglichst qualifizierter Form die Fortschritte im betrieblichen Umweltschutz bewertet. Die Auswirkungen der Tätigkeiten auf die lokale Umgebung werden ebenfalls beurteilt und überwacht.

 

  • BORSIG legt in jährlichen Abständen

mit den Organisationseinheiten die Umweltziele und -programme fest. Um den Erfolg des betrieblichen Umweltschutzes zu sichern, führen wir mindestens einmal im Jahr ein internes Audit durch. Die Leiter der Organisationseinheiten kontrollieren so mit dem Umweltschutzbeauftragten die Wirkung von Umweltpolitik und Umweltschutz- maßnahmen und stellen die Erfüllung aller rechtlichen Anforderungen sicher.

 

  • BORSIG verbessert durch die Berücksichtigung von Umweltaspekten

in den Entwicklungsprozessen ständig die Umweltverträglichkeit der Herstellungsverfahren und Produkte. Der gesamte Produktionszyklus wird auf seine Schwachstellen hin überprüft. In den Abläufen, Tätigkeiten und Verfahren werden in Zusammenarbeit der Organisationseinheiten mit dem Umweltschutzbeauftragten rechtzeitig Vorsorgemaßnahmen ergriffen.

 

  • Bei BORSIG arbeitet der Umweltschutzbeauftragte

bei allen umweltrelevanten Tätigkeiten und Verfahren, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit anderen Beauftragten der BORSIG GmbH, mit den Behörden und den betreffenden Institutionen und Organisationseinheiten Notfallpläne aus. Es werden notwendige organisatorische und technische Maßnahmen ergriffen, um unfallbedingte Freisetzungen von Stoffen oder Energie zu verhindern.

 

  • BORSIG orientiert sich bei Planung und Einführung neuer Verfahren

am Stand der Technik unter verantwortungsbewusstem Einsatz von Energie, Roh- und Hilfsstoffen. Durch entsprechende Maßnahmen und Projekte werden kontinuierliche Verbesserungen des betrieblichen Umweltschutzes erzielt.

 

  • BORSIG strebt einen umweltschonenden Energieeinsatz an,

der das Ziel hat, den spezifischen Energieverbrauch zu senken.

 

  • BORSIG ergreift technische und organisatorische Maßnahmen,

die das Aufkommen an Abfall stets kontrollieren und reduzieren. Umweltbelastende Emissionen und Abwässer werden so auf ein Mindestmaß begrenzt. Die Auswirkungen der laufenden Tätigkeiten werden regelmäßig überwacht. Auch Bodenbelastungen werden durch ständige Kontrolle nach Möglichkeit vermieden.

 

  • BORSIG bezieht Lieferanten und Dienstleister

in die Bestrebungen für einen verbesserten Umweltschutz ein. Es werden Vorkehrungen getroffen, dass die auf dem Betriebsgelände arbeitenden Vertragspartner die Umweltvorgaben des Unternehmens einhalten.

 

  • BORSIG-Kunden erhalten auf Wunsch Informationen

in Zusammenhang mit Handhabung, Verwendung, Recycling und Entsorgung unserer Produkte. Bei unserer Kundenbelieferung kommen nach Möglichkeit logistisch umweltfreundliche Verkehrsmittel zum Einsatz.

 

  • BORSIG arbeitet mit Behörden, anderen Firmen und der Öffentlichkeit

in Fragen des Umweltschutzes vertrauensvoll und offen zusammen. Alle Informationen, die zum Verständnis der Umweltauswirkungen des Unternehmens notwendig sind, stellen wir zur Verfügung.